Praxis


Das musikalische Transportmittel sind hierbei Ausschnitte z.B. der VIII. Symphonie von Antonín Dvorak (zum Thema „Eigenverantwortung“), der X. Symphonie von Gustav Mahler (zum Thema „Disziplin“) und der Beginn des 2. Satzes der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert: ein lyrisches Oboensolo über einer einfachen Streicher-Begleitung. Diese Begleitung wird von den instruierten Streichern mal zu laut, mal zu leise gespielt, mal mit falschen Tönen, mal ganz weggelassen. Und am Ende so, wie es sein soll.

Die Bedeutung und die Wichtigkeit dieser an sich simplen Begleitung für den Gesamteindruck werden dabei überdeutlich, die Analogie zu einer nachgeordneten Arbeit in einem Unternehmen erkennbar. Auch ein kleines Rädchen im großen Getriebe ist nicht bedeutungslos. Ob ein Konzert gelingt, ob eine Maschine funktioniert ist das Einzige, was den Kunden interessiert. Dafür ist der Einsatz, die Motivation und Disziplin Aller gefragt. AzubiTriO verdeutlicht dies.



Ablauf


Die Auszubildenden treffen einen Musiker, die sich auf eine Probe vorbereitet. In einem kurzen Interview schildert er, warum er sich auf eine Probe vorbereitet (obwohl er im Orchester kaum weiter auffällt) und wie er sich vorbereitet: mit Blick auf den eigenen Part und auf das Ganze: er hört das Werk auf CD und studiert die Partitur.

Nachdem das Werk in einer kurzen Gruppenprobe der Streicher ‚auseinandergenommen’ wurde, kommt es in der Probe des ganzen Orchesters zur 'Endmontage’ durch den Dirigenten. Bei der Produktion eines Autos müssen zunächst alle Einzelteile hergestellt werden und tadellos funktionieren. Im Orchester ebenso.

Verglichen mit der Vorbereitung des Einzelnen und den Gruppenproben ist die Zeit der Endproben beschränkt. Grundsätzliche Probleme (wie ungeübte Partien, schlecht harmonierende Instrumentengruppen) können jetzt nicht mehr behoben werden. Wer jetzt keine Leistung bringt, hält das gesamte Orchester auf. Das demotiviert diejenigen, die sich vorbereitet haben und die in der Lage sind, schneller und effizienter zu arbeiten. Die Verantwortung des Einen gegenüber dem Ganzen ist groß.

Die Probe wird ausführlich moderiert, um den Auszubildenden einen Einblick in die Funktionsweise des Orchesters zu geben und die teilweise sehr differenzierte Arbeit des Dirigenten zu erläutern. Ein Orchester gibt ein ideales Beispiel von Kommunikation im Unternehmen bzw. der Mitarbeiter untereinander ab. Wer für sich allein perfekt spielt, aber nicht auf die anderen hört, ist kein guter Musiker. Die Auszubildenden sitzen während der Probe verstreut zwischen den Musikern im Orchester um die Arbeit der Musiker hautnah kennen zu lernen.